VPN www.computer-und-technik-im-wohnmobil.de

!!UPDATE!! Probleme beim Telefonieren über Skype, Google Hangouts oder WhatsApp? Hier unsere Lösung!

  • Ihr wollt über das Internet per Skype, WhatsApp oder Google Hangouts telefonieren und bekommt keine Verbindung?
  • Ihr wollt ein öffenliches Wifi nutzen, aber eure Daten sollen nicht ausgespäht werden?
  • Ihr wollt Dienstleistungen, Videos und andere Inhalte nutzen, die aber für euren jetzigen Aufenthaltsort gesperrt sind?

Wir zeigen euch wie es geht! Einfach und günstig für jeden Computer, TabletPC und Smartphone.

——————————————————–

UPDATE

Maroc Telecom hat es jetzt auch geschafft die Android-App von Cyberghost zu blockieren.

Hier nun unsere VPN-Alternative für Android: TUNNELBEAR. (LINK)

Wie bekommt ihr TUNNELBEAR auf euer Android-Smartphone? Ganz einfach: Installiert die TUNNELBEAR-App auf eurem Smartphone oder TabletPC aus dem PLAYSTORE, App starten, Emailadresse und zukünftiges Passwort eingeben – fast fertig. TUNNELBEAR schickt euch dann eine Mail, in der ihr durch einen Klick auf den enthaltenen Bestätigungslink eure Emailadresse bestätigt – fertig.

Im dem  kostenlosen Tarif sind 500 MB Datenvolumen enthalten, das für viele Stunden telefonieren (ohne Video) reicht.

So arbeitet  ihr mit TUNNLBEAR: Vor dem Telefonieren aktivieren, kostengünstig über Skype, Whatsapp, … telefonieren und hinterher TUNNELBEAR wieder deaktivieren damit ihr das TUNNELBEAR-Datenvolumen nicht mit anderen Sachen aufbraucht.

TUNNELBEAR wurde im „blauen Kasten“ schon intensiv getestet und für gut befunden!!

——————————————————–

Viele Wohnmobilisten nutzen Telefonate über das Welweite Netz um Kontakt zu ihren Familien und Freunden zu halten. Viele haben Skype auf ihrem Smartphone oder Notebook installiert. Manche telefonieren auch über WhatsApp oder Google Hangouts usw.

Tja, da gibt es aber ab sofort in manchen Ländern, wie auch Marokko, ein Problem…

In Marokko ist das Telefonieren über das Internet leider seit Anfang des Jahres 2016 nicht mehr uneingeschränkt möglich. Maroc Telecom merkt es oft, wenn man eine Sprachverbindung aufbaut und unterbricht diese sofort; Textnachrichten sind weiterhin möglich.

Euer Problem – unsere Lösung!

So machen wir das im blauen Kastenwagen: Wir verschlüsseln unsere Internetleitung und niemand bemerkt, dass wir darüber telefonieren! Eine Bezeichnung für diese Technik ist VPN (Virtual Private Network).

Wir nutzen schon seit Jahren das Angebot von CYBERGHOST (LINK).VPN www.computer-und-technik-im-wohnmobil.de

Um Cyberghost einfach auszuprobieren, ladet ihr euch die App auf das Smartphone oder die Software auf euer Notebook und benutzt den Gratis-Tarif.

Mit dem Gratis-Tarif sind ein paar Nachteile verbunden: Die Einwahl dauert manchmal sehr lange, die Verbindung ist langsam und somit die Sprachqualität schlecht. Aber zum Kennenlernen reicht es.

Wenn ihr Cyberghost regelmässig nutzen wollt,ist es sinvoll auf den Premium-Tarif (LINK) umzustellen. Der Premium-Tarif ermöglicht euch mit bis zu 5 Computern (Smartphone, TabletPC, Notebook) gleichzeitig eine verschlüsselte Leitung in das weltweite Netz aufzubauen. Wenn es gerade kein Sonderangebot bei Cyberghost gibt, kostet der Premium-Tarif 79,99 Euro im Jahr.

Mit dem Cyberghost-Premium-Tarif steht euch eine sehr hohe Verbindungsgeschwindigkeit, die sich kaum von einer unverschlüsselten Leitung unterscheidet, zur Verfügung.VPN www.computer-und-technik-im-wohnmobil.de

…aber das ist noch nicht alles…
Abhörschutz:

Wenn ihr das Internet über einen öffentlichen Wifi-Zugang nutzt, ist es für pfiffige Menschen nicht schwer, eure Daten mitzulesen. Das ist sogar bei Aufruf von verschlüsselten Internetseiten (HTTPS) möglich . Wenn ihr also eine VPN-Leitung (so heißen die verschlüsselten Internetverbindungen bei den Fachleuten) auf dem Campingplatz oder im Cafè benutzt, habt ihr immer eine Internetleitung, welche völlig getrennt von den Verbindungen anderer Nutzer ist und eure Daten sind sicher.

Ländersperren:

Immer wieder werden bestimmte Dienste und Inhalte (Apps, Videos, Services) nur für bestimmte Länder freigeschaltet. In der Cyberghost-Software könnt ihr das Land, in dem ihr die verschlüsselte Internetleitung verlasst und ins „öffentliche“ Internet geht, auswählen. Unabhängig davon, wo ihr euch in Wirklichkeit gerade befindet.

Beispiel gefällig? So war es uns nicht möglich bei unserer G DATA ANTIVIRUS Software im Ausland die Lizenz zu verlängern. Cyberghost gestartet, Serverstandort Deutschland ausgewählt und schon waren wir „virtuell“ in Deutschland.

Ihr seht, eine verschlüsselte Leitung hat viele Vorteile:

  • Der Internetanbieter kann eure Daten nicht analysieren und die Nutzung, der von euch bezahlten Internetverbindung nicht einschränken.
  • Andere Nutzer im gleichen Wifi können eure Emails nicht mitlesen und Daten beim Onlinebanking nicht ausspähen.
  • Mit Hilfe eines VPN-Dienstleisters versetzt ihr euch in sekundenschnelle virtuell in ein anderes Land und könnt Dienste und Inhalte nutzen, die sonst nur dort funktionieren.

…und natürlich könnt ihr wieder über Skype, WhatsApp, Google Hangouts und Co. sehr, sehr günstig telefonieren!

 

8 Gedanken zu „!!UPDATE!! Probleme beim Telefonieren über Skype, Google Hangouts oder WhatsApp? Hier unsere Lösung!“

  1. Ist ja eine sinnvolles AP (allerdings mit Android 4.4.2).
    Leider geht es bei mir nur über WiFi und eben nicht über GPRS um via Maroc Telecom und WhatsApp zu telefonieren.

    1. Hallo Peter, stimmt, GPRS (2G) reicht für Telefonate nicht aus. Wenn du eine schlechte Leitung hast, ist die Sprachqualität über Google Hangout und Skype DEUTLICH besser als über Whatsapp, so mein Erfahrung. Mit Hangouts und Skype kannst du übrigends auch auf deutschen Telefonanschlüssen (fest + mobil) günstig anrufen. Wobei du bei Google Hangouts im Gegensatz zu Skype keine Verbindungsgebühr zahlst. Ein Google-Konto hat auch jeder der eine Gmail-Adresse oder ein Android-Computer hat. Skype zu Skype/Hangouts zu Hangouts ist natürlich immer kostenlos. Und alles ist billiger als über einen nationalen Telefonanbieter zu telefonieren…..

      1. Hallo Sven,
        ich habe hier 3G und bekomme nur eine VPN Leitung über Cyberghost mit WiFi hin – und eben nicht, wie gewollt, über Maroc Telecom.

        1. Bei mir klappt es super! Hab mich mit einem deutschen Cyberghost-Server verbunden und 1 Stunde über Google Hangouts mit meinen Eltern in bester Sprachqualität telefoniert.

  2. Moin moin ihr zwei, bin zufällig über eure Website gestoßen weil wir auch auf Kurz oder Lang eine längere Auszeit nehmen wollen. Aber um dies zu machen haben wir noch ein paar Sachen zu erledigen. Gut das ist eigentlich nicht das Thema, da ich das schon bei dem einen oder anderem gelesen habe das sie Apps für irgendwelche Verschlüsselungen verwenden stelle ich mir immer die Frage „Muss das denn wirklich sein?“ Und wissen die Nutzer denn eigentlich wie sicher die ganzen Apps sind. Denn jeden zweit und Drittanbieter dessen App ich auf dem Smartphone installiere und für irgendwelche zwecke benutze gebe ich auch Daten von mir frei. Und wer sich mit dem Thema Daten beschäftigt hat was ich meine, denn nur kurzen Einblick: Alle Daten die man Online oder Handy mäßig (Synchronisieren) von sich frei gibt, sind Gold wert denn damit kann man auch Geld verdienen!
    (Wenn ihr also eine VPN-Leitung (so heißen die verschlüsselten Internetverbindungen bei den Fachleuten, wird ich nicht ganz sagen denn das haben schon nicht Fachleute vor vielen Jahren gemacht weil es eine gute Erfindung ist das Tunneln)

    (Wenn ihr das Internet über einen öffentlichen Wifi-Zugang nutzt, ist es für pfiffige Menschen nicht schwer, eure Daten mitzulesen. Das ist sogar bei Aufruf von verschlüsselten Internetseiten (HTTPS) möglich) Na wer macht denn so was sensible Zugänge über das öffentliche Wifi zu nutzen? Der muss dafür bestraft werden und der braucht auch unbedingt das ist dann ganz wichtig solche Apps die das (Angeblich) Sperren (anders ausgedrückt Umleiten/ vorher Abgreifen und zu ihren Datenbanken umleiten) ja denn die wollen auch Geld verdienen, deshalb gaukeln die ein was vor und der Benutzer glaubt das.

    Es hat doch auch der Welt jeder mindestens ein Smartphone wenn nicht sogar 2,3,4 Stück und wenn man sich damit mal etwas mehr beschäftigen tut als nur Apps und Spiele runterladen. Dann stellt man ganz schnell fest das die Dinger mehr können als nur zum Zwangsupdate genötigt zu werden.
    Denn warum muss man alle paar Sekunden unbedingt mit Google und Co Synchronisieren oder ob das Kackbook, Instagram, Whats App oder wie sie alle heißen mögen. Warum kann der Benutzer des Smartphones nicht selbst bestimmen welche Daten er außer Video und Bilder Synchronisiert. Weil viele sich damit nicht wirklich Beschäftigen und wissen das sie ein Multigerät in der Tasche tragen. Wenn man sein Smartphone kennt und nicht die Sinnlosen Werbe-Kauf-Apps ständig Downloadet oder erst Updates macht wenn es nötig ist. Denn wer ist auf dem Gerät der Admin (voraus gesetzt das Gerät ist Frei)?

    Und Onlinebanking macht ihr auch über das öffentliche Wifi? Und wenn es geht auch noch alles über ein Gerät! Pin, mobile TAN usw. Sry seid mir jetzt nicht Böse, aber wenn ihr das so macht dann braucht ihr euch nicht zu wundern das man euch ständig an Pint. Dann braucht man solche Sinnlosen Apps die ein etwas vorgaukeln das man auf der Sicheren Seite ist.
    Ich mache ja auch im Urlaub und Alltag Onlinebanking und wenn ich dann von meiner Bank höre das ich bei Transaktionen doch lieber die online Bankingapp nutzen soll (angeblich ist das Sicherer alles über ein Gerät), also alles über ein Gerät besser kann man doch nicht Daten ausspähen vor allein ist das leichter an alle Daten zukommen als nur an die unwichtigen. (Hallo für wie Blöd hält die Bank ihre Kunden) und online Bankingapps überzeugen mich noch nicht in der Sicherheit. Vor allen immer schön die Passwörter auf den Geräten automatisch Speichern lassen, damit man beim Klau der Geräte es auch leichter hat an die Dinger zukommen. Deshalb soll man ja auch alles schön beim Mail-Provider (Google und Co) Synchronisieren weil die sich ja auch an Datenschutz halten!

    So ich höre nun auf, sonst wird das hier noch ins unendliche gehen, weil das ein Fass ohne Boden ist, in diesem Sinn noch ein schönes We was davon übrig bleibt oder ist…

    P.S. Dies sind meine Erfahrungen können richtig oder auch falsch sein.

    1. Hallo Paps, ja klar – absolute Sicherheit gibt es nicht. Wenn sich die Mitmenschen und Internetnutzer ein bisschen vor den Gefahren der Neuland-Technik schützen ist das ja schon mal ein Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.