Mobiles Internet in Portugal über Vodafone-Portugal

In meinem Artikel „Mobiles Internet in Portugal“ (Link) hab ich beschrieben, wie ihr über den portugiesischen Mobilfunkanbieter „MEO“ ins Internet gehen könnt. In diesem Beitrag erfahrt ihr warum wir zu Vodafone -Portugal gewechselt sind.

Vodafone Portugal www.kasteninblau.de

 Für Schnellleser:

  • Vodafone – Portugal 4G/LTE
  • Tarif „GO“ = 1€ = 1 Tag = 1 GB
  • Aufladbar bis 90 Tage auch online über Kreditkarte. Dazu muss bei der Aufladung die NIF-Nummer eingetragen werden, gibt’s beim Finanzamt.
  • APN: internet.vodafone.pt
Der Portugiesische Mobilfunkanbieter „MEO“ hat alles, was man sich wünscht: ein super ausgebautes Netz, günstige Tarife, hohe Geschwindigkeit (LTE). Aber trotzdem waren wir nicht ganz glücklich mit MEO. Was uns tierisch nervte war, dass wir bei unserem Lieblingstarif „ENJOY“ genau nach 15 Tagen nachladen mussten um durchgehend Internet zu haben. Keinen Tag früher, sonst verlor man Geld und keinen Tag später, dann hatte man zwischenzeitlich keine Internetverbindung. Geld verlieren mögen wir nicht, kein Internet haben läuft bei uns unter der Kategorie „große Katastrophe“ 😉 .
Da ich die Angebote der unterschiedlichen Internetanbieter in Portugal immer ein bisschen im Auge behalte, erfuhr ich, dass auch Vodafone-Portugal einen vergleichbaren Tarif eingeführt hat. Also auch für 1€, 1 Tag Internet und 1 Gigabyte Datenvolumen. Praktisch dieselben Konditionen wie beim MEO-Tarif „ENJOY“. So hab ich mir den Tarif „GO“ (LINK) von Vodafone-  Portugal mal genauer angesehen:
Vodafone Portugal www.kasteninblau.de
die untere Tabelle für den Tarif GO

Das Wichtigste zuerst: Um bei dem GO-Tarif 1GB für 1€ pro Tag zu erhalten, müsst Ihr mindestens 15€ Guthaben aufladen (ladet Ihr weniger auf, gibt es schlechtere Konditionen). Im Gegensatz zum MEO-Enjoy-Tarif habt ihr aber die Möglichkeit mehr als 15€ am Stück aufzuladen und dann dafür auch entsprechend mehr Tage und mehr GB zu erhalten. Ladet ihr also 20€ auf, habt ihr 20 Tage und 20 Gigabyte. Schluss ist, wenn diese Tage oder das Datenvolumen aufgebraucht sind. Dann könnt ihr einfach wieder aufladen und weiter geht es. Das Maximum sind 90 Euro = 90 Tage = 90 Gigabyte. Soll heißen: 3 Monate Internet am Stück ohne Nachladestress wie bei MEO. Überwinterer, die 3 – 6 Monate in Portugal sind, wissen das sicher zu schätzen :D. Aber sicher auch, wer nur ein paar Wochen in diesem tollen Land bleiben kann.

Aufladen könnt ihr in den Filialen des Netzbetreibers, bei der Post (CTT) oder in Payshops (LINK).

Wenn ihr online euer Guthaben aufladen wollt, ist auch das möglich: Ihr braucht dazu eine Kreditkarte und, oh Wunder, es muss nicht mal eine portugiesische sein! Ihr könnt also eure deutsche VISA oder Mastercard nehmen. Was euch jetzt nur noch fehlt ist eine NIF-Nummer. Eine was? Na, eure „persönliche portugiesische Steuer-Nummer vom Finanzamt“! Ihr geht einfach in das nächste Finanzamt, weist mit eurem Personalausweis nach, dass ihr in Deutschland gemeldet seid und bekommt dann eure NIF-Nummer. Kostet 10,20€ und dauert 30-60 Minuten, je nach Wartezeit. Fertig. Nein, ihr müsst jetzt nicht in Portugal eine Steuererklärung abgeben, keine Angst. Nun geht ihr auf die Vodafone.pt – Kundenseite, gebt Aufladebetrag, Kreditkartennummer und NIF-Nummer ein und schon steht euch die nächsten Tage, Wochen oder Monate das weltweite Netz zur Verfügung.

Das Beste: Nachladen könnt ihr jetzt auch, wenn ihr irgendwo an einem traumhaften Plätzchen seid und es keine anderen Auflademöglichkeiten gibt. Ihr müsst nur aufpassen, dass Ihr Internet habt. Euer Guthaben sollte also nicht auf null sein! Ohne Internet könnt ihr natürlich nicht online aufladen 😉 . Aber kurz vor Ablauf der letzten Aufladung schickt Vodafone noch eine SMS, die euch an das Nachladen erinnert.

Ladet ihr vorfristig auf, verliert ihr Guhaben-Tage aber kein Datenvolumen. Wenn die „Guthaben-Tage“ abgelaufen sind und ihr noch nicht gebrauchtes Datenvolumen habt, so steht es euch nach der nächsten Aufladung weiterhin zur Verfügung.

Vodafone Portugal www.kasteninblau.de
Tarifübersicht von Vodafone. Oben: Pre-Paid Tarife

Die Geschwindigkeit ist je nach Systemverfügbarkeit 3G oder 4G/LTE. Das kommt darauf an, was der Mobilfunkmast hergibt und wie ausgelastet er ist. Meist ist die Geschwindigkeit sehr gut! Netzabdeckung ist gefühlt ähnlich wie bei MEO. An einigen unserer Lieblingplätze ist der Empfang sogar besser, kann aber auch Zufall sein.

 Die Vodafone-Android-APP funktioniert leider nicht mit deutschen Smartphone – Einstellungen. Aber das ist auch nicht so entscheidend. Die Internetseite von Vodafone gibt euch alle Auskünfte, die ihr benötigt: Dazu registriert ihr euch auf Vodafone.pt (LINK)  unter dem Menüpunkt „Registe-se“ und verbindet anschließend den neu eröffneten Account mit der eigenen Mobilfunknummer (steht auf der SIM-Verpackung). Dazu schickt Vodafone eine TAN per SMS auf die SIM-Karte, die ihr dann auf der Vodafone-Internetseite eintragt – schon fertig. Dort könnt ihr dann sehen, wieviel Datenvolumen noch verfügbar ist und an welchem Datum das Guthaben ausläuft.

Die SIM-Karte kostet normalerweise 4,99€, wir haben sie kostenlos bekommen. Auch schön. Ist allerdings von Filiale zu Filiale bzw. Franchisenehmer unterschiedlich.Vodafone Portugal www.kasteninblau.de

In eurem Smartphone müsst ihr eventuell noch den Netzzugangsserver (APN) eintragen, der heißt bei diesem Vodafone-Prepaid-Tarif ‚internet.vodafone.pt‘ .

Im Gegensatz zu MEO, hat Vodafone keine WIFI-Hotspots. Okay, bei 1 Gigabyte Datenvolumen pro Tag ist das sicher auch zu verschmerzen….

 Informativ ist das portugisische Vodafone-Forum (LINK). Wer genauso „gut“ portugiesisch versteht wie wir, nutzt Übersetzungsdienste wie zum Beispiel „Google Translate“.

Tricks:

  • Guthaben-Abfrage am Telefon: SMS an 1277  mit dem Text ˋGOˋ
  • Rufnummeranzeige ausschalten = # 31 # [Telefonnummer]

Alles Wissenswerte zu den Konkurrenten von MEO lest ihr hier:

Wie sind eure Erfahrungen mit Vodafone in Portugal? Gab es Probleme bei der Netzabdeckung? Ich freue mich, wie immer, über eure Kommentare!!!

Stand: 05/16

31 Gedanken zu „Mobiles Internet in Portugal über Vodafone-Portugal“

  1. Hallo Doreen und Sven,

    das klingt super, jedoch sind die 1GB am Tag zeitweise zu wenig. Wir brauchen an Arbeitstagen 1-2GB, dafür an anderen Tagen wieder weniger. Darum wird für uns wohl Meo die erste Wahl bleiben.
    An der Praia das Furnas geht übrigens MEO gut und Vodafon dagegen gar nicht.

    Grüße Andre

    1. Hallo Andre, schön von Dir zu hören. Ich brauche auch oft mehr als 1GB am Tag. Aber das ist ja auch bei Vodafone kein Problem. Wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist, lade ich einfach online nach. Hier am Roxo-Stausee läuft Vodafone deutlich schneller als MEO. Mal ist Vodafone mal MEO besser. Gut wenn man bei Bedarf beides kann ;-).

  2. Wir hatten auch 2 monate internet mit meo und waren super zufrieden, haben manchmal auch vorzeitig nachgeladen. Danke andre für den tip! In spanien waren wir mit vodafone weniger gut bedient.

  3. Hallo habe mit viel intresse Euren Bericht gelesen. Wir bräuchten WLAN, Notbook, Tablet etc.. Hast Du da auch einen Tip? Wir haben ein Haus ganzjährig gemietet und zahlen nur für Internet 20,00 Euro pro Monat also 240,00 Euro im Jahr, das Internet funktioniert fast garnicht. Wir sind die gesamten Schulferien in Portugal. Bin technisch nicht so auf dem laufenden hast Du oder jemand anderes einen Tip?
    Vielen Dank im Voraus.
    Gruß
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin, bei Technik hängt es natürlich immer davon ab was du machen möchtest und Jeder hat da so seine Lieblingsmarken und Geräte. Zu eurer Internetleitung: Wenn ihr nicht das ganze Jahr euer Haus bewohnt, kann sich Prepaid-Internet über MEO oder Vodafone lohnen. Wo ist euer Haus in Portugal? Liebe Güsse aus Braganca (momenta) !

      1. In der nähe von Altura. Gibt es denn Prepaid-Internet für WLAN? Wir brauchen im Grunde Internet für den Laptop ( leider müssen auch im Urlaub Überweisungen, E-Mails etc. erledigt werden) und Tablet und Onlinespiele für die Kids!
        Liebe Grüße aus dem verregneten Hamburg

        1. Super! Vielen Dank. Wir sind in einem kleinen Dorf außerhalb Alturas. Ja, eine sehr schöne Gegend, wie viele andere in Portugal. Waren in den Sommerferien für ein paar Tage am Stausee Alqueva. Grandios. Viel Spaß noch und schöne Grüße aus dem sonnigen Hamburg.

  4. Hallo zusammen,

    Ich habe eine ein Anliegen und zwar habe ich die meo Karte innPortugal gekauft und es auch dort aufgeladen und benutzt, ca.3 Wochen lang. Habe die Karte dann einfach auf dem Rückflug nach Deutschland Getauscht mit meiner Vodafone Karte.
    Als ich vor paar Tagen einfach mal die meo Karte einlegte und Pin eingab , stand da sie haben 9,90€ minus ! Wie geht das ?
    Ohne das ich was gemacht habe, kein Anruf , keine mobile Daten oder des gleichen.
    Wieso kann eine Prepaid Karte in den minus gehen , und wie erfahre ich in Deutschland wofür die Kosten sein sollen ?!
    kann mir jemand helfen ohne den Tipp wenns geht, auf der Homepage zu gucken. Da bin schon Registriert , man kann da leider nichts einsehen.

    Vielen Dank schon mal für hilfreiche Tipps im Voraus

    1. Hallo Alper, kann auch nur spekulieren: Ich denke dein Smartphone ist nach dem Einlegen der MEO-SIM online gewesen und hat damit Roaming-Gebühren verursacht.

  5. Vielen lieben Dank für diese Infos und ausführlichen Erklärungen! Wir touren grade mit unserem alten Mercedes-LKW durch Europa und als nächstes steht auch Portugal auf dem Plan. Ich arbeite von unterwegs aus, Internet ist also Pflicht 🙂 Zu Beginn der Reise war unser Plan auch eine SIM-Karte in dem Land zu kaufen, in dem wir uns grade aufhalten. Dieser Plan scheiterte aber schon in Frankreich, weil die SIM-Karte telefonisch freigeschaltet werden musste, was uns (wegen mangelnder Französisch-Kenntnisse) leider verwehrt blieb. Müssen auch die portugiesischen SIM-Karten von MEO oder Vodafone noch freigeschaltet/registriert werden? Und wenn ja, ist dafür eine portugiesische Adresse nötig? Dies war dann nämlich in Spanien das nächste Problem 😀

    Vielen Dank und liebe Grüße!

    1. Liebe Birte, in Portugal ist alles einfach, so auch die Inbetriebnahme der Internet-SIM. Bei allen Anbietern heisst es kaufen, einlegen, Internet haben. SIM ist immer freigeschaltet. Keine port. Adresse, Bankverbindung ect. nötig. Vielleicht sieht man sich ja…. Alles Gute!

      1. Portugal ist bekannt für seine „Ausnahmeregeln“ . So wundert mich das ehrlich auch gar nicht so sehr! Ich hab bei meinen Anrufen bei der Portugal Telecom meist keine Probleme gehabt

  6. Hallo,
    bin das erste mal mit dem Womo in Portugal.
    Habe mir bei Meo eine sim für 2.5 € gekauft.
    (3 Gig Datenvolumen)
    zusätzlichen einen TP Link Router besorgt.
    Nach 2 Stunden zum Laufen gebracht.
    PC, iphones und ipads am Netz!
    Funktioniert um Welten besser als das www vom Campingplatz!
    Nun meine Fragen:
    Wie kann ich eine Datenabfrage bei Meo machen wenn die sim nicht im Tel ist sondern im Router ist. An welche Telnummer muss die SMS mit den *#123…….gesendet werden bzw geht das über den Router überhaupt?
    Und Zweitens kann man die sim nicht über EC und Geldautomat aufladen??
    Ansonsten war ich total überrascht 2.5 € hingelegt sim mitgenommen , kein Ausweis und Papierstress wie in DL!!!
    Sorry ev Anfängerfragen…..
    Gruss jo

    1. Hallo Jo, Gesundes neues Jahr in Portugal von der Algarve! iCH kenne keine Möglichkeit per SMS das verbleibende Datenvolumen abzufragen. Es verbleiben dir 2 Möglichkeiten: 1. Du legst die SIM in ein Handy. 2. Du legst dir einen Account auf MEO.pt an und verbindest deine SIM/Telefonnummer damit. Dann kannst du online oder per MEO-App dein Guthabenabfragen (siehe MEO-Beitrag). Ob dein TP-Linkrouter SMS verschicken kann weiss ich leider nicht. Was ich aber weiß ist, dass du nur mit einem portug. Konto dein Guthaben am Geldautomaten aufladen kannst. P.S: Alle Fragen sind willkommen, auch Anfängerfragen.

      1. Also HNY to you und Danke für die schnelle Rückantwort!
        Ja, sim in Handy hab ich auch dran gedacht. Aber die Fummelei nervt. Und die Formate sind unterschiedlich.
        Wollte nicht riskieren, dass trotz dieser Rähmchen Probleme auftreten.
        Den Aacount schaue ich mir gleich mal an.
        Mit dem Router kann ich sms versenden.
        Ich muss allerdings eine Empfängernummer eingeben und die hab ich noch nicht rausbekommen.
        LG jo

  7. Also der Bericht ist alles andere als zielführend für einen laien. Ich lese nur Wie einfach alles ist….ihr müsst nur…. Und schon habt ihr etc. Von wegen nur ins Finanzamt und nur registrieren und nur TAN und nur apn und nur ctt und nur englisch und nur und nur und nur
    Anscheinend gilt das „nur“ für Leute deren lebens onlinejunkidasein ist…. Wenn Ich insRestaurant gehe will ich essen und nicht kochen….wenn Ich Auto fahre, will Ich fahren und es nicht bauen… Wenn Ich in Deutschland online bin möchte Ich in Europa auch damit online sein ohne kommunikationstechnik studieren zu müssen….das ist mir alles zu kompliziert…..schön das es für den verfasser alles so einfach ist Ich denke er ist mit dem Thema vertraut, aber dem laien ist das zu fremd Ich ja mal „nur“ die chemische Zusammensetzung von desoxiribonucleinsäure erklären, malsehen ob es Für den verfasser dann auch „nur“ so leicht zu verstehen ist…;-) für geübte sicher ein guter Beitrag….Aber Ich werde dann wohl in meinen 3 Monaten am Atlantik offline bleiben müssen…es sei denn ein netter User macht das beschriebene für mich und bringt mich sorglos online…. würde sogar den Aufwand bezahlen und das wäre dann ja leicht verdientes Geld für z.b. den verfasser hier:):):)

    1. Hallo Ingo, du hast Recht, wäre schön wenn das Benutzen von Technik noch einfacher wäre. Mein Angebot an dich: Wenn du in Portugal bist, kauf dir die Internet-SIM, such dir ein offes WLAN und melde dich bei mir. Dann bringen wir deine Internetleitung sicher zum Laufen. Alles wird gut.

  8. Hallo, sehr gut gemachter Artikel. Habe noch etwas mehr herauslesen können, als das was ich schon wusste über Vodafone.
    Nur eine Kleinigkeit, was Du vielleicht in dem Artikel noch ändern solltest.
    Du bekommst für 100 € 100 Gigabyte 90 Tage und nicht wie erwähnt 90 € 90 Gigabyte 90 Tage.

    Vielleicht solltest du auch noch hervorheben, für so „Schnell-Leser“ wie mich zum Beispiel, dass nicht nach 90 Tagen generell Schluss ist, sondern, dass man dann weiter aufladen kann mit dieser SIM-Karte, auch wenn die 90 Tage herum sind.

    Einer Sache bräuchte ich allerdings vielleicht einmal kurz deine Hilfe. Ich habe mich zwar angemeldet bei Vodafone und kann auch sehen wie viel ich verbraucht habe, aber ich schaffe es nicht mit der Visa Kreditkarte zu bezahlen.

    Ich weiß nämlich nicht, in welches Feld ich die Steuernummer eintragen soll, wenn ich bezahlen möchte. Wie wäre es sehr nett, wenn du mich vielleicht auch wie immer kurz aufklären könntest.

    Ansonsten wünschen wir uns weiterhin so gute Artikel wie diese von dir.

    In diesem Sinne
    ate breve
    Yildiz

    1. Hallo Yildiz,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar und deine Hinweise.

      Die Steuernummer kommt in das Feld „NIF“, dann müsste es funktionieren. Ich drücke dir die Daumen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.